Landestourismusverband Sachsen - LTV
Landestourismusverband Sachsen - LTV
 

"So geht sächsisch." Ideenwettbewerb. Deine Idee für Deine Region.

Neue Ideen, innovative Angebote und gemeinsame, branchenübergreifende Perspektiven – Sachsens Tourismus braucht mehr davon!

Welches Innovations- und Kreativitätspotenzial in Sachsen schlummert, hat der "So geht sächsisch." Ideenwettbewerb. Deine Idee für deine Region. gezeigt. Binnen 3,5 Wochen wurden insgesamt 224 Vorschläge eingereicht. Die im Rahmen des Wettbewerbs erarbeiteten, prämierten und umgesetzten besten Ideen werden 2021 auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) hochrangig präsentiert. Sachsen ist dann Partnerland der weltgrößten Tourismusmesse.

Wir danken unserem Ministerpräsidenten Michael Kretschmer für seine Initiative, der Sächsischen Staatskanzlei und natürlich dem Sächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, dass wir den Wettbewerb gemeinsam mit KREATIVES SACHSEN umsetzen konnten.
 
 
 
 
 

Wie lief der Wettbewerb ab? - Ein Rückblick

Eine Jury aus Vertretern des Landestourismusverbandes Sachsen e.V., des Kreatives Sachsen – Sächsisches Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft, der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen, der Sächsischen Staatskanzlei, dem ADAC Sachsen und des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft Arbeit und Verkehr hat  30 von 224 Ideen ausgewählt und die Ideengeber zu drei regional stattfindenden Ideenwerkstätten eingeladen.

Die eingereichten Ideen reichten von einem bestehenden touristischen Hotspot, wie zum Beispiel dem Bio-Refugium Schmilka über ein bislang ausschließlich ehrenamtliches Projekt, den Sonnenpfaden in der Oberlausitz bis hin zu kompletten Neuentwicklungen, wie einem Konzept zur besseren Vermarktung kleiner Sächsischer Manufakturen oder einem Eiskletterturm für Altenberg. Das Thema Genuss wird ebenfalls oft mitgedacht – so sollen bspw. Genusstouren für Großstädter zu regionalen Produzenten und Erzeugern entwickelt werden.

Im Mai trafen sich Touristiker und Kreative zum Rumspinnen – in der Sächsischen Schweiz, im Erzgebirge und Leipzig Region. Designer, Kommunikationsprofis und Künstler waren neben den Ideengebern Teil der drei- bis fünfköpfigen Teams. Die Atmosphäre war voller Energie. Es wurde gezeichnet, gebastelt, diskutiert, gelacht und gestikuliert. Zum Höhepunkt jeder Ideenwerkstatt präsentieren die Arbeitsgruppen ihre Ideen vor allen Teilnehmern und holten sich so weitere Anregungen für ihr Projekt.
Die einzelnen Ideen werden hier vorgestellt!
 
Hier klicken: Übersicht zu den TOP 30-Finalisten (pdf 47.4 kB)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Blogbeitrag zur Ideenwerkstatt Nr. 1 - Bastei
 
 
Blogbeitrag zur Ideenwerkstatt Nr. 2 - Lauter-Bernsbach
 
 
Blogbeitrag zur Ideenwerkstatt Nr. 3 - Grimma
 
 

Das sind die Preisträger

Am Ende hieß es für alle 30 Ideengeber wieder bangen: Sie wollten alle zu den acht Preisträgern zählen und Ihre Idee in die Tat umsetzen. Was dabei natürlich hilft, ist das Preisgeld, das es zu gewinnen gibt. Die Entscheidung war auch in der zweiten Runde nicht leicht. Die Jury tagte dazu noch einmal und wählte die acht besten Konzepte aus. Diese wurden im Juni 2019 in Dresden prämiert. Insgesamt wurden 50.000 Euro durch die Sächsische Staatskanzlei und 5.000 Euro durch den ADAC Sachsen ausgereicht. Die Preisgelder dienen für die Umsetzung der prämierten Ideen.
Hier geht´s zu den Impressionen der Preisverleihung!
 
Eine Zusammenfassung zur Preisverleihung finden Sie hier!
 
 

1 NITE TENT

LTV SGS neu_101.jpg

Preisgeld 10.000 €

Sachsen soll die Modellregion für innovativen und nachhaltigen Camping-Urlaub werden. Anne-Sophie Hußler und Patrick Pirl haben mit 1 NITE TENT eine Plattform entwickelt, mit der Campingurlauber eine Nacht kostenlos auf privat zur Verfügung gestellten Flächen verbringen können. So entstehen zusätzliche Übernachtungskapazitäten in Sachsen, die der Entwicklung des Tourismus dienen.

MANUFAKTOUR

LTV SGS neu_92.jpg

Preisgeld 10.000 €

Sachsen hat eine europaweit einmalige Manufakturdichte. Mit ihrem Projekt "MANUFAKTOUR" bietet Ute Czeschka Individualtouristen, Oldtimer-Gruppen und Team Events die Möglichkeit, die sonst meist verschlossenen Türen der Manufakturen zu öffnen und das ein oder andere Handwerk auszuprobieren.

Kuchenstraße

LTV SGS neu_94.jpg

Preisgeld 10.000 €

Mario Süßenguth möchte der süßen Kuchenvielfalt Sachsens einen Platz geben. Unter dem Motto "Genuss hat Vorfahrt" soll ein digitaler Reiseführer mit dem Thema Kuchen durch den Freistaat führen und gleichzeitig auf Spezialitäten wie den Meißner Fummel oder die Dresdner Eierschecke aufmerksam machen.

#sachsendingsda

LTV SGS_213.jpg

ADAC-Preis 5.000 €

Juliane Zönnnchen und Marika Brückner möchten mit kurzen Beiträgen auf einem Online-Portal sächsische Urlaubs- und Ausflugsziele für Kinder attraktiver machen und die Neugier wecken. Dabei erzählen Kinder in ihrer Sprache selbst, was sie an den jeweiligen Orten erleben können.

Bimmelbahn & Lichterglanz

SGS LTV_124.jpg

Preisgeld 5.000 €

Die Weißeritztalbahn wird zur Weihnachts-Dampfbahn. Die Idee von Mario Bielig: In der Adventszeit soll sie durch kleine Weihnachtsmärkte mit Eis-Show, Märchenbahnhof und Wintersport an den Haltepunkten großes Aufsehen erregen. Dieses Jahr findet der befahrbare Weihnachtsmarkt am 1. Adventswochenende erstmalig statt.

Mitmach- manufaktur

LTV SGS_219.jpg

Preisgeld 5.000 €

Im Industriedenkmal Hammermühle in Bautzen möchte Denise Hierl die Handwerkskultur der Oberlausitz erlebbar machen. Bis zu 15 Kleinstproduzenten präsentieren dauerhaft jeden Produktionsschritt ihres Handwerks. Die Besucher können selbst produzieren und lernen so den Prozess vom natürlichen Rohstoff bis zum fertigen Produkt kennen.

Finanzkonzept Ibug Festival

SGS LTV_117.jpg

Preisgeld 5.000 €

Seit 2006 werden verfallene Industriebrachen mit moderner Kunst belebt. Mehr als 20.000 Besucher haben das Festival von Leiter Thomas Dietze seitdem besucht. Mit einer Spenden-Sprüh-Dose soll das Festival auch in Zukunft finanziert werden können. Besucher können dabei sowohl mit Geld, als auch mit Sozialstunden oder freiwilliger Hilfe zu Unterstützern werden.

Sächsischer Weinwanderweg

SGS LTV_119.jpg

Preisgeld 5.000 €

Kathrin Gelfert und Sindy Vogel wollen den 90 Kilometer langen Weg durch einen Audioguide noch besser erlebbar werden lassen. „Unterwegs mit dem Winzer“ bekommt der Wanderer Infos zu Land, Leuten und Wein. Der digitale Guide zeigt außerdem, wie weit das neue Weinfahrrad, eine mobile Besenwirtschaft, für eine Weinverkostung entfernt ist.

Was steckt hinter dem "So geht sächsisch." Ideenwettbewerb?

Sachsens Tourismus boomt: In 2018 wurde erstmalig die Rekordmarke von 20 Mio. Übernachtungen geknackt. Doch das ist längst kein Grund, sich auszuruhen. Die Gäste erwarten immer wieder neue Reiserlebnisse, attraktive Produkte und authentische Angebote. Der “So geht sächsisch”-Ideenwettbewerb gab allen Querdenkern, Ideengebern und Visionären eine Plattform und unterstützte diese bei der Weiterentwicklung ihrer Idee. Ziel des Wettbewerbes ist es, die Innovationskraft der sächsichen Tourismuswirtschaft zu stärken und die branchenübergreifende Zusammenarbeit zu fördern.
 

Partner

Sachsen ist Partnerland der ITB 2021. Mit dem Ideenwettbewerb beteiligen wir die Bürgerinnen und Bürger und die touristischen Akteure an dem Prozess bis dahin. Die prämierten Ideen werden Teil der Präsentation auf der weltgrößten Tourismusmesse.  Der „So geht sächsisch.“-Ideenwettbewerb wird unterstützt von der Sächsischen Staatskanzlei sowie dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes. Die Umsetzung erfolgt durch den Landestourismusverband Sachsen e.V. und Kreatives Sachsen. Weiterhin wird der Wettbewerb unterstützt durch: Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH, ADAC SACHSEN und Radio PSR.
Weitere Infos finden Sie hier.
 
 
Messering 8 - Haus F
01067 Dresden
Tel.: 0351 49191-0
created by CREATIVCLICKS


RSS Youtube Twitter Xing Newsletter