Landestourismusverband Sachsen - LTV
Landestourismusverband Sachsen - LTV
 

Tourismus-Bilanz 2017

 

Übernachtungszahlen überschreiten erstmals die 19 Mio. Marke

2017 erzielte der sächsische Tourismus sein bisher bestes Ergebnis. Mit 7,9 Millionen Gästeankünften und 19,5 Millionen Übernachtungen begrüßte Sachsen so viele Gäste wie noch nie. Der Tourismus in Sachsen festigt damit seine Position auf dem hohen Niveau der Vorjahre. „Ein Zuwachs von 5 Prozent bei den Gästeankünften insgesamt und von mehr als 10 Prozent bei den ausländischen Gästen sind für uns ein großer Erfolg. Mein großer Dank gilt allen Gastgebern! Die Zahlen belegen die große Bedeutung des Tourismus in Sachsen. Umso wichtiger ist es, dass wir gemeinsam am Kurs festhalten, in die Zukunft blicken und die Wettbewerbsfähigkeit, vor allem der ländlichen Regionen, weiter stärken.“, kommentiert Dr. Matthias Rößler MdL, Präsident des LTV SACHSEN die Ergebnisse.
 

Alle Regionen mit Zuwächsen

Durchweg alle Regionen profitierten vom Interesse der Urlauber an Sachsen. Neben den beiden Großstädten Dresden und Leipzig liegt das Erzgebirge an dritter Stelle beim Übernachtungsaufkommen. Zusammen verzeichnen die drei Destinationen fast 55% aller Übernachtungen. Über die größten Zuwächse in den Regionen konnten sich die Sächsische Schweiz und das Vogtland freuen. Der Erfolg der Zusammenarbeit zwischen dem thüringischen und sächsischen Vogtland wird damit auch zahlenmäßig deutlich. Erfreuliche Steigerungsraten gab es auch im Sächsischen Elbland und in der Region Leipzig. Hier wirkten sich Investitionen der Hotellerie in der Stadt und die Angebote rund um das Reformationsjubiläum positiv auf die Entwicklung aus. Auch die Oberlausitz konnte 2017 ihr bisher bestes Ergebnis erzielen.
 
„Die neuen Zahlen belegen eindrucksvoll, welche Leistung die Tourismusakteure in Sachsen erbringen und zeigen: Wir machen schon viel richtig!“, so LTV-Präsident Matthias Rößler MdL. „Das hohe Niveau soll alle motivieren, Sachsen auf Erfolgskurs zu halten. Das heißt, bei allem Stolz und aller Freude über Erreichtes, auch in die Zukunft zu schauen. Tourismus ist kein Selbstläufer. Gerade bei Themen wie bspw. der Digitalisierung und Betriebsnachfolgen brauchen die Unternehmen im Klein- und Mittelstand die Unterstützung von Bund und Land.“
 

Sachsens Gastgeber glänzen mit Bestnoten

Landesweit haben sich die Gästezahlen in den vergangenen 26 Jahren mehr als verdreieinhalbfacht, die Übernachtungen fast verdreifacht. Das Reiseland Sachsen hat damit deutlich an Beliebtheit gewonnen. Dies zeigt sich auch an der Zufriedenheit der Gäste: Mit 83,3 von 100 Punkten ist diese so hoch wie noch nie.

Damit liegt Sachsen erneut über dem Bundesdurchschnitt von 82,8 Punkten und auf Platz 3 im Deutschlandranking, hinter Bayern und Schleswig-Holstein. Insbesondere in der Kategorie Service erhielten die sächsischen Gastgeber erneut Bestnoten.

Über gute Noten können sich alle sächsischen Reiseregionen freuen. Fast alle konnten bei der Gästezufriedenheit zulegen. Den höchsten Zuwachs um 1 Punkt kann Leipzig Region verzeichnen. Im absoluten Sachsenranking steht weiterhin die Sächsische Schweiz (85,5 Punkten) an der Spitze. Auf Platz zwei schiebt sich mit einem Zuwachs von 0,6 Punkten das Erzgebirge (84,2 Punkten), gefolgt von der Oberlausitz mit 83,7 Punkten auf Platz 3.
 
Messering 8 - Haus F
01067 Dresden
Tel.: 0351 49191-0
created by CREATIVCLICKS


RSS Youtube Twitter Xing Newsletter