Landestourismusverband Sachsen - LTV
Neuester Termin

Erfurt 03.03.2017

2. Deutscher Gästeführertag

Dresden 06.03.2017, 09:30 - 12:30 Uhr

Vorstand LTV Sachsen

Neuester Tweet

LTV-Sachsen@twitter

Die wichtigsten Kennzahlen im sächsischen Tourismus

Wußten Sie schon ....

Wirtschaftsfaktor_Tourismus.JPG

Wer hätte das gedacht: Die Einzelhändler gehören zu den größten Gewinnern der Tourismusbranche in Sachsen. Jedenfalls im Städtetourismus. Hier werden beinahe zwei Milliarden Euro pro Jahr umgesetzt, die Hälfte davon allein im Einzelhandel.
Eigentlich logisch: Im Urlaub nehmen sich die Menschen mehr Zeit, relaxen und bummeln gern. Das Geld sitzt lockerer und das Angebot der Waren ist etwas anders als zu Hause.

Die statistischen Berechnungen des LTV SACHSEN liefern wichtige Informationen zur wirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus in Sachsen. In der aktuellen Fachinformation des LTV erfahren Sie zum Beispiel, wofür der Gast sein Geld ausgibt und wie sich Umsatzeffekte berechnen lassen. Diese Aussagen und Berechnungswege können Sie auf Ihren Ort übertragen.

Zur Publikation Wirtschaftsfaktor Tourismus 2013
 
 
 

Wirtschaftsfaktor Tourismus in 60 Sekunden

Download "Wirtschaftsfaktor Tourismus in 60 Sekunden" (MP4, 183.9 MByte)
 
 
 

Berechnung des Wirtschaftsfaktor Tourismus

Wir liefern die Fakten, die Sie brauchen


Unbestritten ist, dass von der Tourismuswirtschaft und ihren Segmenten wichtige wirtschaftliche Impulse ausgehen. Allerdings ist die gesamtökonomische Bedeutung der Tourismuswirtschaft für die deutsche Volkswirtschaft ist nur schwer messbar. Eine in sich geschlossene Tourismusstatistik, die die gesamtökonomische Leistung der Tourismuswirtschaft für Deutschland darlegt, existiert nicht.

Ursachen dafür sind:
  1. Tourismus ist in der Statistik kein eindeutig definierter Wirtschaftszweig, sondern als Querschnittbranche in einer Vielzahl von Wirtschaftszweigen enthalten( u. a. Straßen-, Eisenbahn du Luftverkehr, Beherbergungsgewerbe, Reisebüros, Veranstalter, Einzelhandel)
  2. In Wissenschaft und Politik war und ist umstritten, welche Abgrenzung des Tourismus zur Berechnung ihrer wirtschaftlichen Bedeutung zu Grunde gelegt werden sollte.

Derzeit existieren unterschiedliche Ansätze und Methoden zur Berechnung des Wirtschaftsfaktor Tourismus, u.a. das Tourismussatellietenkonto (TSA) und sog. die nachfrageseitige Berechnung (dwif – Ansatz). Als LTV SACHSEN arbeiten wir seit vielen Jahren mit dem sog. nachfrageseitigen Ansatz. Dieser ist deutschlandweit etabliert und lässt Berechnungen bis auf Ortsebene zu. Fehlende Bausteine der Tourismuswirtschaft können durch separate Analysen ermittelt werden. Weiterhin können die direkte und indirekte Wertschöpfung dargestellt und die Verflechtungen der Tourismuswirtschaft verdeutlicht werden. Diese Daten und Fakten basieren auf entsprechende Grundlagenuntersuchungen zum Ausgabeverhalten der Gäste. Andere Angaben zum Wirtschaftsfaktor Tourismus z.B. des Statistischen Landesamtes Sachsen basieren auf anderen Erhebungsmethoden. Das Statistische Landesamt betrachtet vor allem die Angebotsseite. Die Ergebnisse sind deshalb teilweise nicht vergleichbar.
 
 

Gästeankünfte und Übernachtungen im Jahresüberblick

 

Das Jahr 2013 

 

Das Jahr 2012 

 

Das Jahr 2011 

 
Messering 8 - Haus F
01067 Dresden
Tel.: 0351 49191-0
created by CREATIVCLICKS


RSS Youtube Twitter Xing Newsletter