Landestourismusverband Sachsen - LTV
Landestourismusverband Sachsen - LTV
 

Kurtaxe und Fremdenverkehrsabgabe

Eine Beteiligung an der Finanzierung des Tourismus sollte sich aus dem Kreis der Nutznießer ("Profiteure") ableiten. Nutznießer sind die Kommune, der Gast und die Unternehmen, die direkt und indirekt am Tourismus partizipieren. Fachpolitisch wird daher neben der Priorität von freiwlligen Modellen die Einführung einer Fremendverkehrsabgabe und/oder der Kurtaxe empfohlen.

 

Kurtaxe und Fremdenverkehrsabgabe - Was ist der Unterschied?

 

 

 

 
 

 

© Eigene Darstellung des LTV SACHSEN

 

Rechtssicher & zweckgebunden - Vorteile der beiden Instrumente



Neben freiwilligen Modellen sind Fremdenverkehrsabgabe und Kurtaxe rechtssichere Instrumente zur Finanzierung im Tourismus. LTV-Direktor Manfred Böhme erklärt warum und welche Hilfestellung der LTV SACHSEN seinen Mitgliedern im Bereich der touristischen Finanzierung bietet.
 

Handreichung zur Einführung einer Fremdenverkehrsabgabe (FVA)

Die Finanzierung des Tourismus wird mitunter nur vor dem Hintergrund der Heranziehung der Übernachtungsbetriebe zu einer Bettensteuer oder der Gäste zu einer Kurtaxe diskutiert. Hierbei gerät der weitaus größer zu ziehende Kreis der „Profiteure“ ebenso  aus dem Blick, wie die spezifische Situation des Tagestourismus, der in seiner Bedeutung für Sachsen bislang unterschätzt wird. Ziel dieser Ausarbeitung ist es, ausgehend von einem Überblick zur Ausgangslage im Freistaat Sachsen – tatsächliche und rechtliche – Empfehlungen für die Schaffung eines sachgerechten Instrumentariums zur Finanzierung touristischer Aufgaben im Freistaat Sachsen aufzuzeigen. 
Handreichung zur Einführung einer Fremdenverkehrsabgabe (epaper)
 
Messering 8 - Haus F
01067 Dresden
Tel.: 0351 49191-0
created by CREATIVCLICKS


RSS Youtube Twitter Xing Newsletter