Landestourismusverband Sachsen - LTV
Landestourismusverband Sachsen - LTV
 

Mitverantwortung: Gewonnene Stärken sichern

Mit Verabschiedung der Tourismusstrategie Sachsen 2020 hat die Entwicklung der touristischen Destinationen weiter an Fahrt gewonnen. Eigenverantwortlich haben sich die Destinationen strukturell neu aufgestellt oder sind auf dem Weg.

Der Landtag und die Staatsregierung, federführend das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, unterstützen die Entwicklung. Auch der LTV SACHSEN trägt Mitverantwortung und begleitet die Regionen auf ihrem Weg. Ziel ist es, die heute bestehenden acht Destinationen in Sachsen weiter zu festigen, zu stärken und Kooperationen voranzubringen. 

Aktuell befasste sich der Vorstand des LTV SACHSEN daher auch mit den aktuellen Vorgängen und Bestrebungen zum Aufbau einer neuen Destination in Sachsen und verabschiedete im Januar 2017 folgende Positionierung. 

Der Vorstand des LTV SACHSEN
  • ist sich einig im Ziel, die heute bestehenden Destinationen weiter zu festigen, zu stärken und Kooperationen untereinander sowie länder- oder grenzüberschreitend weiter voranzubringen. Der LTV SACHSEN setzt sich dafür ein, den heutigen gebietsräumlichen Zuschnitt, der durch die Grenzen der Tourismusverbände und Landkreise gegeben ist, beizubehalten.
  • bekräftigt den Standpunkt, dass die Stabilität der bestehenden Destinationen ein grundsätzliches und wesentliches Element für eine erfolgreiche künftige Tourismusentwicklung in Sachsen ist.
  • sieht die Gefahr, dass die aktuelle Entwicklung zu Erosionen bestehender Destinationen führen kann. Damit wird ein Präzedenzfall geschaffen, der sich auf alle Nahtstellen bestehender Destinationen auswirken könnte und somit die Gefahr größerer struktureller Verwerfungen in sich birgt.
  • setzt sich ein für eine transparente und offene Diskussion zur Entwicklung der bestehenden Destinationen – unter Wahrung ihrer Souveränität und Eigenständigkeit und in der Gemeinsamkeit im LTV SACHSEN.
  • erwartet, dass bei kommunalpolitischen Entscheidungen zu Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden die Meinung der Unternehmer gehört und beachtet wird.
  • unterstreicht die Bereitschaft, Destinationen auf ihrem Weg zu nachhaltiger Wettbewerbsfähigkeit (auch über Kooperationen) zu unterstützen. Gute Beispiele dafür sind die Entwicklungen zwischen dem TV Sächsisches Burgen- und Heideland in Kooperation mit der Stadt Leipzig (LTM) zur „Leipzig Region“ sowie dem TV Sächsisches Elbland in Kooperation mit der Stadt Dresden. Eine solche Entwicklung kann auch eine Perspektive für Chemnitz und den Landkreis Zwickau sein. Den Kommunen im Landkreis Mittelsachsen wird empfohlen, der Region Leipzig beizutreten.
 
Messering 8 - Haus F
01067 Dresden
Tel.: 0351 49191-0
created by CREATIVCLICKS


RSS Youtube Twitter Xing Newsletter